Skip to main content

Corona - bei Frischluft kein Problem

Umgang bei uns im Garten- und Landschaftsbau

Das Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen bringt auch bei uns einiges durcheinander, und wir müssen uns an sich ständig verändernden Bedingungen anpassen. Der Informationsbedarf bei unseren Kunden und auch bei unseren Mitarbeitern ist hoch. 

Damit Sie sich mit uns und bei uns sicher fühlen, hier unsere Erläuterungen zu diesem Thema.

Alle Mitarbeiter – drinnen wie draußen – sind in den empfohlenen Hygienemaßnahmen unterwiesen. Desinfektionsmittel zur Hand- und Oberflächenhygiene stehen dafür reichlich zur Verfügung – auch für Kunden, die zu Terminen zu uns kommen.

  • Alle Mitarbeiter sind angewiesen, bei der Arbeit und im Kundenkontakt den empfohlenen Abstand einzuhalten und aufs Händeschütteln vorerst zu verzichten. Stattdessen: Bitte lächeln!
  • Wir arbeiten an der frischen Luft; das macht es etwas leichter und reduziert die Ansteckungsgefahr für alle. Unsere Mitarbeiter wissen, dass sie Ihr Haus möglichst nicht betreten sollen. Sollte das doch mal unumgänglich sein, z.B. zur Toilettenbenutzung, sind sie angewiesen, besonders auf Hygiene zu achten.
  • Unsere Teams arbeiten in festen, in kaum wechselnden Kolonnen, so dass weitestgehend nur dieselben Mitarbeiter zusammen sind.
  • Der Aufenthalt in unseren Gemeinschaftsräumen ist stark reduzier. Bei der Arbeit und in den Pausen wird, wo immer möglich, auf Abstand zueinander geachtet.
  • Im Betrieb werden Besprechungen zur Zeit im Freien mit dem erforderlichen Abstand oder per Telefon abgehalten. 
  • Im Büro minimieren wir das Ansteckungsrisiko durch Abstand, strikte Einzelbenutzung von Büros.  
  • Kunden-Beratungen vor Ort sind kein Problem: Wir machen das einfach draußen, im Garten, mit dem nötigen Abstand.
  • Für Kundentermine im Betrieb steht ein separater, Besprechungsraum zur Verfügung, bei dem der nötige Sicherheitsabstand zwischen allen Anwesenden guteingehalten werden kann. Wann immer möglich finden unsere Kundentermine bei uns im eigenen Garten statt.
  • Auch hier gilt für die Begrüßung derzeit: Lächeln statt Händeschütteln!